Crashlog

Mit dem RC-Heli Hobby im Juni 2010 anfangen ergaben sich bisher folgende Crashs:

11.07.2014: T-Rex 550E: Zu Tief und gleichzeitig eine Windböe, die noch nach unten gedrückt hatte.
Schaden: 550er Hauptblätter, Freilauf, HZR sowie alle Kugelpfannen.

23.08.2013: T-Rex 550E: Erster, und letzter Akku des Tages. Nach 2min Flug Programm kommt der Rex aus einem inverted speed circle Heck voraus, und 1,5Meter über dem Boden auf mich zu. Da passierte es. 10 Meter vor mir schaltet plötzlich der Regler  runter, und der Rex ist nicht mehr steuerbar. Direkt Hold gezogen. Der Rex landet auf dem Kopf. Schaden: Hauptlatten, Heckfinne und die kleine schwarze Heckschiebehülse war versogen. Sonst nix 🙂 Dazu muss ich sagen, das durch Quatschen abgelenkt war, und die Stütze nicht eingeschaltet hatte. Aber selbst wenn, wäre es spätestens passiert, wenn der 2000mAh Eneloop leer ist.

15.07.2013: Logo 600SE: Beim letzten Akku des Tages, den ich mit low RPM 1300U/min beenden wollte, kam es zu einem Verknüppler bei invertet 8ten Nase voraus. Kurz vor Einschlag konnte ich noch Abschalten, was mir einige Komponenten gerettet hat. Allerdings konnte meine geliebte Haube, wie auch die Edge SE nicht gerettet werden. Hier noch ein paar Bilder:

21.04.2012: T-Rex 450 Pro V2: Dem Boden ein wenig zu nach gekommen, und invertet eingenagelt. Schaden: Hauptblätter, eine Blatthalteranlenkung verbogen, HZR weggefrässt. Auch hier wenig Schaden. Crashen mit wenig Schaden habe ich drauf :)

30.10.2011 T-Rex 550: Bei Rainbows in geringer Höhe bin ich mir nicht sicher, was passiert ist.
In Rückenlage ging es nach unten. Mit dem Rotorkopf auf den Boden gekommen. Der Motor war direkt aus. Beim entfernen der Haube stellte ich fest, das der Minus vom Akku rausgerutscht war. Die Frage ist nur, vor dem Crash, oder danach. Der Canopyclip war abgebrochen (ging schon mehrere Flüge vorher zu leicht drauf), sodass die lockere Haube durchaus den Stecker gelöst haben könnte. Es ging so schnell, das ich nicht sagen kann, ob es ein Flugfehler war, oder keine Leistung mehr kam. Schaden: Maniacs 553 Main, Align 90er Heck, Kugellager der Hauptwelle, Blattlagerwelle, Rotorkopfzentralstück, HZR, Aurorad, Kegelrad Heckantrieb und ein Gestänge. Schaden in Euro: 160,00€

30.08.2011 T-Rex 550: Beim Kopfschweben in geringer Höhe und niedriger Drehzahl Luftloch und Strömungsabriss. Bei der Reaktion gepennt. Nicht genug negativ Pitch gegeben. Bodenkontakt.
Schaden: 2 Tage alte Edge 553 FBL Main und Edge 95er Heck zerstört. Hauptzahnrad abgefrässt. Zahnrad und Kegelrad vom Heckantrieb ein paar Zähne weniger. Kleine Beule am Heckrohr. Getauscht.

Juni 2010: Blade 400 (erster CP Heli) aus der Box nach 10 Sekunden im Acker. Dies zweimal hinternander. Danach den Heli zur Seite gestellt, und den Phoenix RC zugelegt.

2 Responses to Crashlog

  1. David says:

    Hallo,
    zunächst einmal, eine echt tolle Seite mit vielen schönen Bildern.
    Ein Absturz gehört nun mal zum Hobby dazu, wie das Amen in der Kirche. Finde ich echt cool, dass Du dazu stehst, dass Du dich auch mal „verknüppelst“ und die Bilder dazu bereit stellst 😀
    Mach weiter so (soll sich jetzt nicht auf die Abstürze beziehen, sondern auf Deine Seite 😀 )
    Gruß,
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.